Die Gemeindenachrichten der letzten 4 Ausgaben

15. Dezember

Dorfstrasse/Lunkhoferstrasse: Frostschäden im Belag 

Das Strassenbauprojekt wurde vom Oktober 2015 bis Juni 2016 ausgeführt. Dabei wurde aufgrund der angrenzenden Altlastensanierung der Gemeinde Oberwil-Lieli der abschliessende Einbau des Deckbelags um ein Jahr zurückgestellt.

Beim bislang eingebauten Belag wurden Ende Januar 2017 nach mehrtägigen Minustemperaturen Schäden festgestellt. Der Schadenfall wurde aufgenommen und dokumentiert. Derzeit wird ein Gutachten erstellt, um zu klären, was der Grund für die Frostschäden ist.

Gemeinde, Kanton und Unternehmer haben gemeinsam abgemacht, dass sie nach Vorliegen des Gutachtens das weitere Vorgehen festlegen werden. Bis dahin ist das Bauwerk auch noch nicht abgenommen.

 

Hundehaltung - bitte den Kot fachgerecht entsorgen

Bereits im Oktober informierten wir Sie an dieser Stelle, dass des Öfteren der Hundekot nicht fachgerecht entsorgt wird.

Bei der Gemeindeverwaltung gingen erneut Reklamationen ein, dass vermehrt Hundekot liegen bleibt.

Wir verweisen daher noch einmal auf das für Oberwil-Lieli gültige Polizeireglement und im Speziellen auf die entsprechenden Passagen daraus:

§ 29 Tierhaltung 5

Tierhaltende haben dafür zu sorgen, dass der öffentliche und private Grund Dritter nicht durch ihre Tiere verunreinigt werden. Sie sind verpflichtet, zweckmässig auf dem gesamten Gemeindegebiet den Kot ihrer Tiere aufzunehmen und sachgerecht zu entsorgen.

Die Gemeinde sorgt dafür, dass auf dem Gemeindegebiet ausreichend Entsorgungsmöglichkeiten für Hundekot zur Verfügung stehen.

Wir danken allen Hundehaltenden für die Einhaltung.

 

Geschwindigkeitsmessungen

Am 29.11.2017 wurde an der Berikonerstrasse im Innerorts-Bereich (50 km/h) eine Geschwindigkeitsmessung durch die Regionalpolizei Bremgarten durchgeführt. Bei einer Toleranz von 3 km/h wurden von den insgesamt 569 gemessenen Fahrzeugen total 64 Übertretungen registriert. Davon wurden 47 Übertretungen mit Aargauer Kontrollschildern, 15 Übertretungen mit einem anderen inländischen Kontrollschild und 2 ausländische Kontrollschilder festgestellt. Die höchste gemessens Geschwindigkeit betrug 68 km/h. Gemäss der Bussenliste der Ordnungsbussenverordnung waren 54 der Übertretungen gemäss Ziffer 303.1.a. das heisst 1-5 km/h zu schnell (nach Abzug der Toleranz), 8 Übertretungen gemäss Ziffer 303.1.b, das heisst 6-10 km/h zu schnell und 2 der Übertretungen waren gemäss Ziffer 303.1.c, das heisst 11-15 km/h zu schnell.

 

08. Dezember

18. Advänts-Märt am Samstag, 2. Dezember 2017
Der 18. Advänts-Märt vom Samstag 2.12.2017 war wiederum ein grosser Erfolg. Wie alle Jahre war der Chlauseinzug das Highlight dieses Anlasses. Herzlichen Dank an alle Organisatoren und Helfersleute.

Amtsperiodenabschlussessen ganz im Namen der Verabschiedungen und des Dankes
Das Amtsperiodenabschlussessen vom Freitag 1. Dezember 2017 wurde von fast allen eingeladenen Personen besucht. Der feierliche Anlass war gespickt mit anerkennenden Reden und Musik. Nach dem Apéro spielte die Big Band der Musikschule Mutschellen einige Stücke und dankte damit der scheidenden Ressortvorsteherin Vizeammann Ursula Gehrig herzlich für all die Jahre. Zwischen den Reden konnten die Gäste ein feines Essen geniessen.
Gemeindeammann Andreas Glarner sprach herzliche Dankesworte an all die Amtsträger, die per 31.12.2017 ihr Amt niederlegen. Die anwesenden Abtretenden wurden beschenkt und persönlich verabschiedet. Allen neuen und treuen Amtsträgern wünschte Andreas Glarner alles Gute für die neue Amtsperiode 2018/2021.
Als Überraschung sang Regina Läber ein paar wunder schöne Musikstücke zu Ehren der zu Verabschieden den. Ilias Läber würdigte noch einmal die starken Leistungen von Gemeindeammann Andreas Glarner und Vizeammann Ursula Gehrig.
Steueramtsvorsteher Eugène Bento hielt im Namen des gesamten Personals die Laudatien für Andreas Glarner und Ursula Gehrig.

Voranzeige Gemeindeverwaltung geschlossen
Die Gemeindeverwaltung ist - wie gewohnt - über Weihnachten und Neujahr geschlossen. Das heisst vom 23.12.2017 bis und mit 2.1.2018. Der Schalter ist in diesem Jahr somit das letzte Mal am Freitagmorgen, 22.12.2017 geöffnet und dann wieder ab Mittwoch, 3.1.2018. Die Notfallnummern für Todesfälle werden später bekannt gegeben. Wir danken für die Kenntnisnahme.


Krankenkassen Prämienverbilligungen
Bitte denken Sie daran, dass bis 15. Dezember 2017 die Gesuche um Prämienverbilligung für das Jahr 2018 elektronisch eingegeben sein müssen.

Zivilstandsnachricht
Mit Zustimmung der Angehörigen informieren wir über den Todesfall von:
- Bentele-Hess Elisabeth Ida, geboren am 27.05.1939 und gestorben am 26.11.2017
Herzliche Anteilnahme!

01. Dezember

18. Advänts-Märt morgen Samstag
Morgen, Samstag, 2.12.2017, findet der traditionelle Advänts-Märt mit Chlauseinzug statt. Der Gemeinderat wünscht allen einen schönen Anlass und gute Geschäfte.

Keine Mobilfunkantenne auf dem Parkplatz Dreispitz
Der Gemeinderat hat entschieden, dass keine Mobilfunkantenne auf dem Parkplatz Dreispitz zu stehen kommt. Danke für die Kenntnisnahme.

Trinkwasseruntersuchungsberichte
Am 3.11.2017 hat die Bachema AG, im Beisein von Brunnenmeister Manuel Koller, Proben zur Prüfung der Qualität des Trinkwassers genommen. Das Wetter war zum Zeitpunkt der Probenahme sonnig mit 12 °C und der Boden war feucht. Laut Berichten vom 9.11.2017 waren weder Escherichiacoli, noch Enterokokken nachweisbar. Alle Resultate der untersuchten Proben erfüllen die gesetzlichen Anforderungen an Trinkwasser gemäss TBDV (Verordnung des EDI über Trinkwasser sowie Wasser in öffentlich zugänglichen Bädern und Duschanlagen).

Gemeindeversammlungen vom Freitag, 24. November 2017 und Verabschiedungen
Die Ortsbürgergemeindeversammlung wurde ausnahmsweise vor der Einwohnergemeindeversammlung durchgeführt, damit direkt nach der Einwohnergemeindeversammlung der ebenfalls verschobene Apéro stattfinden konnte.
Gemeindeammann Andreas Glarner verabschiedete Peter Villiger als Wahlbüro Mitglied nach 24 Jahren. Zudem wurden die drei Mitglieder der Finanzkommission (Hans Peter Rusterholz, Werner Bieri und Christian Giger) nach vierjähriger Tätigkeit verabschiedet.
Die Einwohnergemeindeversammlung stand ganz im Zeichen der langjährigen, zu verabschiedenden Gemeinderatsmitglieder Gemeindeammann Andreas Glarner und Vizeammann Ursula Gehrig. Gemeinderat und künftiger Gemeindeammann Ilias Läber hielt die Laudatien (Auszüge daraus s. Seite 3).
Die Bevölkerung dankte Andreas Glarner ebenfalls mit einem heftigen Applaus und langen Standing Ovations.

24. November

Zunehmender Missbrauch der Namen von Bundesstellen und Firmen
In den letzten Wochen und Monaten haben Betrüger vermehrt E-Mails versandt, die angeblich von der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) stammen. Dabei wird auf eine fiktive Steuerrückerstattung Bezug genommen, welche man durch Ausfüllen eines angehängten Dokumentes erhalten soll. In anderen Fällen versuchen die Betrüger, mit der gefälschten Absenderadresse der ESTV, den Steuerpflichtigen eine Dienstleistung anzubieten. Beim Öffnen des Dokuments wird dann allerdings eine Schadsoftware installiert. Solche Betrugsmails werden zu hunderttausenden in Umlauf gesetzt und werden über kompromittierte Server in der ganzen Welt versendet. Speziell war in diesem Fall zudem, dass neben Schadsoftwarevarianten für das Betriebssystem Windows auch solche für MacOSX versendet wurden. Die Angreifer verwenden als Absender vermehrt auch bekannte Firmennamen, um dem E-Mail ein seriöses Aussehen zu geben. Beliebt bei Angreifern sind ebenfalls angebliche Paketzustellversuche bei spielsweise von DHL, Post oder Zahlungsanweisungen. In den meisten Fällen wird schnell klar, dass es sich um eine Fälschung handelt. So kommuniziert beispielsweise die ESTV nur auf dem Postweg und nie via E-Mail.
Es wird folgendes empfohlen:
- Misstrauen Sie E-Mails, die Sie unaufgefordert erhalten: Es gilt nicht mehr nur bei E-Mails von unbekannten Personen kritisch zu sein, sondern auch bei bekannten Absendern Vorsicht walten zu lassen. Besonders vertrauenswürdige Firmen werden gerne als ge fälschte Absenderadressen missbraucht.
- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Nehmen Sie sich genü gend Zeit für Abklärungen und fragen Sie im Zweifelsfall bei der Firma nach.
- In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass das Opfer zufälliger weise tatsächlich ein E-Mail von der Firma erwartet. Aber auch in diesen Fällen gibt es zahlreiche Hinweise, mit welchen man ein betrügerisches E-Mail von einem echten unterscheiden kann. Auch hier gilt: Nehmen Sie sich Zeit die Plausibilität zu überprüfen. Achten Sie zum Beispiel auf die Verwendung von Vor- und Nachnamen: In legitimen E-Rechnungen wird der Empfänger mit Vor- und Nachnamen angesprochen. Diese Anrede ist bei betrügerischen Mails immer noch die Ausnahme. Im Zweifelsfall erkundigen Sie sich bei der Firma, ob eine Rechnung ausgelöst wurde oder bitten Sie diese, die Rechnung erneut zuzustellen.

Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017
Die neuen Fahrpläne sind ab 10.12.2017 auf postauto.ch, auf der Post Auto-App oder im offiziellen Kursbuch auf fahrplanfelder.ch verfüg bar. Die neue PostAuto-App ist übrigens ein idealer Reiseleiter: Mit der PostAuto-App kaufen Sie Tickets für alle Verbindungen in der ganzen Schweiz (ohne ZVV und Unireso), ganz egal ob für Zug, Bus, Tram, Schiff oder Postauto. Dank der Countdown-Anzeige haben Sie Ihre Favoriten immer im Blick und wissen sofort, wann Sie los müssen. Bei Wünschen und/oder Anregungen zum Fahrplanangebot oder allgemeinen Fragen zur Mobilität steht Ihnen PostAuto jederzeit zur Verfügung und hilft gerne weiter. Weitere Informationen zum neuen Fahrplan und Ihren Verbindungen erhalten Sie unter postauto.ch, a-welle.ch oder z-pass.ch.

Jahresvignetten 2018 für Kehrichtcontainer
Wer bereits im 2017 eine Jahresvignette bezogen hatte, erhält Anfang Januar wiederum eine Jahresvignette für das Jahr 2018 mit Rechnung. Falls Sie künftig darauf verzichten, oder neu ein Jahresvignette bestellen möchten, oder eine andere Containergrösse benötigen, dann bitte direkt bei der Abteilung Finanzen (Tel. 056 648.42.33 oder finanzverwaltung@oberwil-Lieli.ch) melden. Das Formular für Neubestellungen finden Sie auf unserer Homepage, im Online-Schalter.

Sperrung Rosenweg
Am Montag, 27. November 2017 finden von 7:30 Uhr - 16 Uhr Kranarbeiten statt. Der Durchgang für Fussgänger und jegliche Fahrzeuge ist zu dieser Zeit nicht möglich! Für Ihre Kenntnisnahme und Ihr Verständnis bedanken wir uns herzlich.

Aufbruch Birmensdorferstrasse
Zwecks eines Neuanschlusses der Schmutzwasserleitung vom Bauprojekt "Wohnüberbauung Villette" muss die Birmensdorferstrasse aufgebrochen werden. Der Aufbruch wird im Bereich der Birmensdorferstrasse 88 erfolgen. Die Arbeiten beginnen am Montag, 27. November 2017 und dauern mit der Instandstellung des Asphaltbelages maximal 1 Woche. Die Baustelle wird mittels einer Rotlichtsignalanlage geregelt. Die benötigte Durchfahrtsbreite ist auf jeden Fall während der ganzen Bauzeit gewährleistet. Besten Dank für die Kenntnisnahme und Ihr Verständnis.

Bewilligung Ausschank und Verkauf Spirituosen am Advänts-Märt
Mit Schreiben vom 7.11.2017 hat das Amt für Verbraucherschutz die Bewilligung an das OK Advänts-Märt für den 2.12.2017 erteilt. Wir wünschen gutes Gelingen und schöne Vorfreude.

Heute Freitag, 24.11.2017, Ortsbürger- und Einwohnergemeindeversammlung
Die Stimmberechtigten werden daran erinnert, dass die Gemeindeversammlungen diesen Freitag in umgekehrter Reihenfolge stattfinden. Um 19.30 Uhr zuerst die Ortsbürgergemeindeversammlung und um 20 Uhr die Einwohnergemeindeversammlung. Im Anschluss sind alle (gesamte Bevölkerung) zum gemeinsamen Apéro und Abschiednehmen eingeladen. Diejenigen, welche nicht an den Gemeindeversammlungen teilnehmen, dürfen gerne um 21.30 Uhr zum gemeinsamen Apéro dazustossen.

Verabschiedung von Gemeindeammann und Vizeammann, Mit glieder Finanzkommission und langjähriger Stimmenzähler
Das letzte Traktandum der Einwohnergemeindeversammlung betrifft „Verabschiedungen“. Dabei werden vom Gemeindeammann die Mitglieder der Finanzkommission und das langjährige Wahlbüromitglied Peter Villiger gewürdigt. Gemeinderat Ilias Läber wird die beiden per 31.12.2017 abtretenden Ratsmitglieder, Gemeindeammann Andreas Glarner und Vizeammann Ursula Gehrig, mit einer Laudatio verabschieden. Die gesamte Bevölkerung von Oberwil-Lieli ist herzlich zum Apéro im Anschluss an die Gemeindeversammlungen vom 24.11.2017 eingeladen. Dabei besteht die Möglichkeit mit den bis 31.12.2017 noch im Amt stehenden Behörden- und Kommissionsmitgliedern anzustossen. Alle Personen, die nicht an den Gemeindeversammlungen teilnehmen, dürfen gerne um 21.30 Uhr zum gemeinsamen Apéro in der Mehrzweckhalle der Schulanlage Falter eintreffen.